Logo Prettenhofer
Impressum
   

Seit dem Jahre 2006 sind wir PSO-zertifiziert. Eine gute Sache, sagt der PSO-Standard doch etwas über die im Drucksaal erreichbare Qualität aus. Druckereien, die PSO-zertifiziert sind, haben eine erfolgreiche Prüfung abgelegt, in der kontrolliert wird, dass nach den Richtlinien der ISO 12647-2 produziert wird. Und hier liegen die Anforderungen, was Qualität und Wiederholbarkeit von Druckprodukten angeht, ganz schön hoch. Wie der Name PSO = Prozess-Standard-Offsetdruck schon aussagt, muss immer nach einem bestimmten Standard produziert werden. Das wird jährlich unter Berücksichtigung der folgenden Punkte übergeprüft:

• CIELa*b*-Farborte (Primär- und Sekundärfarborte)
• Farbabstände zum Soll (delta E-Werte)
• Abweichungen: dH, da, db, dL
• Tonwertzunahme Primärfarben
• Tonwertzunahmespreizung Primärfarben
• Farbabfall in Zylinderumfangsrichtung
• GrayBalance Test (TWZ Spreizung CMY)
• Farbannahme nach Preucil
• Einfärbung: Dichtespreizung
• Schieben/Dublieren-Kontrolle

Dieses bedeutet, um es mit etwas einfacheren Worten zu sagen, dass Sie als Kunde eine hervorragende Qualität bekommen, die immer wieder reproduzierbar ist und eine sehr hohe Genauigkeit im Vergleich mit dem Proof aufweist.

Jetzt haben wir aber mit unserem neuen System LIVING PSO noch einen drauf gesetzt. Es war nicht immer leicht die erforderlichen Änderungen, die der PSO mit sich bringt, zu erfüllen. Kennlinien und damit auch die erforderlichen Messgeräte, das Normlicht und damit auch die entsprechenden Lampen an allen Druckmaschinen und viele andere Dinge mussten neuen Gegebenheiten in der Druckindustrie und auch den wachsenden Anforderungen der Kunden angepasst werden. Da kam uns das Angebot der Fa. IPM, mit in die tägliche Arbeit integrierten Schulungen, speziell angepasster Software, mit der wir in einem Bruchteil der Zeit Kennlinien messen können und einer Unterstützung „rund um die Uhr“ gerade recht. LIVING PSO ist, wie der Name schon sagt, gelebter PSO = gelebte Qualität. Wir stehen drauf!